Telekommunikation und Medien

Datenpool

Im Jahr 2004 stellte CRIF Telekommunikationsunternehmen auf Basis der Branchenanforderungen eine Plattform zur Verfügung, um ihre  negativen Zahlungserfahrungen zu Privatpersonen und Unternehmen innerhalb dieser Benutzergruppe auszutauschen. Negative Zahlungserfahrungen der eigenen Branche  werden dabei in den Bonitätsberichten mit einem Hinweissymbol gekennzeichnet, um damit bessere Kreditentscheidungen zu ermöglichen. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung der Online-Vertriebskanäle hat CRIF eine ganze Reihe kundenspezifischer Funktionen für die Betrugsprävention entwickelt und in die Bonitätsberichte aufgenommen.

Digital Fingerprint

CRIF stellt ein einfaches und effektives Instrument zur Betrugsbekämpfung bereit, das so genannte Fraud Prevention Kit, das den Digital Fingerprint einschließt. Anhand ausgewählter Kriterien analysiert CRIF in Echtzeit den Antrag des Kunden auf bekannte Betrugsmuster. Auf diese Weise erhalten Sie sofort Informationen darüber, ob der Antrag ein möglicher Betrugsversuch ist oder nicht.

Durch die Identifikation des für den Kauf oder die Antragseinreichung genutzten Endgerätes werden Betrugsmuster schnell anhand unternehmensinterner Daten erkannt.

Video-Identifikation für regulatorische Anforderungen

Auf Grund neuer Vorschriften wird die Identifikation aller Käufer von Prepaid-SIM-Karten erforderlich. Das auf Basis von Anti-Terror-Maßnahmen verschärfte Telekommunikationsgesetz schreibt die Video-Identifikation obligatorisch vor. Die Lösung der Video-Identifikation ist unkompliziert und erfüllt die gesetzlichen Anforderungen.